Beach Volleyball Kiel

Blog

Die Volleybälle fliegen wieder

Wer sich für Beachvolleyball in Deutschland interessiert, kennt den Namen natürlich. Timmendorfer Strand ist jener Ort, in dem seit mittlerweile 27 Jahren die deutschen Meister im Volleyball gekürt werden. Dieses Jahr sah es damit allerdings lange Zeit schlecht aus. Doch es gibt Hoffnung. Die Qualifikationsturniere für die Deutsche Meisterschaft sind zwar alle abgesagt worden, doch der Deutsche Volleyball-Verband hat nun doch einen Weg gefunden. Der Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein kann also aufatmen.

Das Spektakel soll von 3. bis 6. September stattfinden. Zahlreiche Stars haben bereits ihr Kommen zugesagt. Darunter befinden sich Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch und die Zweiten der Weltmeisterschaft Clemens Wickler und Julius Thole. Ob und wie viele Zuschauer mit dabei sein können ist noch offen. An entsprechenden Konzepten arbeiten die Organisatoren gerade. Gut möglich, dass zumindest einige Hundert ihren Idolen beim Beachvolleyballspielen zusehen können.

Endlich wieder Spielpraxis

Das freut nicht nur die Fans, sondern vor allem auch die Profis. Diese haben unter der langen Pause schon gelitten. Sie haben seit März keine Turniere mehr gespielt und suchen nun dringend Möglichkeiten Praxis zu erwerben. Da kommen die Deutschen Volleyballmeisterschaften gerade recht. Olympiasiegerin Ludwig meinte dazu, dass es für sie besonders wichtig sei, noch in diesem Jahr Routine zu sammeln und ein großes sportliches Ziel vor Augen zu haben. Schließlich finden im Jahr 2021 bereits die Olympischen Spiele in Tokio statt, da ist jede Herausforderung willkommen.

Live auf Sport 1

Diese ist nun auf jeden Fall gegeben. Es beginnt bereits am 17. Juli mit einer umfangreichen Serie von Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft. In Düsseldorf treffen die besten Frauen aus Deutschland aufeinander. Eine Woche später sind dann die Herren dran. Die nächste Runde findet dann in Hamburg statt, bevor es zur Entscheidung nach Timmendorfer Strand geht. Der Modus ist dabei etwas ungewöhnlich. Bei jedem Turnier treten insgesamt 16 Teams der Frauen und der Männer an.

Diese spielen in jeweils zwei Teilnehmerfeldern. Die besten Acht der deutschen Rangliste haben die direkte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft schon geschafft. Sie können die Turniere in Düsseldorf und Hamburg dazu nutzen, Praxis zu sammeln und ihre Form zu steigern. Nebenher gibt es natürlich auch Preisgeld zu gewinnen. Alle anderen Teilnehmer kämpfen ohne Preisgeld um acht weitere Plätze. Diese erhalten die beiden Finalisten und das Team auf Platz drei des jeweiligen Turniers. Sport 1 wird die Events übertragen, derzeit sind mehr als 20 Stunden Live-Beachvolleyball geplant.

LIVE AUF SPORT 1
LIVE AUF SPORT 1

Das gibt dem Beachvolleyball in Deutschland wieder Auftrieb. Schließlich hat der Verband trotz gewaltiger Erfolge in der Vergangenheit immer noch mit finanziellen Sorgen zu kämpfen. Kritik ernteten die Verantwortlichen, weil sie sich lange Zeit damit gelassen haben, Beachvolleyball wieder auf die Beine zu stellen. Immerhin wird seit 13. Juni in Deutschland wieder professionell gespielt. Das passierte größtenteils aufgrund privater Initiativen. Ganz vorne mit dabei ist hier der ältere Bruder von Olympiasiegerin Kira Walkenhorst. Der dreimalige EM-Fünfte hat selbst ein Turnier ohne Unterstützung des Verbandes auf die Beine gestellt. Seine Beach-Liga endet kurz vor der „Road to Timmendorfer Strand“, wie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft getauft wurde.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Beach Volleyball Kiel

Thema von Anders Norén